Weltreligionen rufen zu mehr Klimaschutz auf

Vatikan, 04.10.21

Fast 40 Vertreter der Religionen, unter ihnen Papst Franziskus, Patriarch Bartholomaios und Großimam al-Tayyeb, haben am Montag im Vatikan gemeinsam mit Wissenschaftlern dazu aufgerufen, weltweite Klimaschutzmaßnahmen umgehend zu intensivieren.

Der Appell im Vorfeld des COP26-Klimagipfels Anfang November in Glasgow wurde an den designierten Präsidenten der COP26, den Briten Alok Sharma, und an Italiens Außenminister Luigi Di Maio übergeben.

Religionsführer und Wissenschaft fordern, dass der Netto-Kohlendioxid-Ausstoß der Welt so schnell wie möglich auf Null reduziert wird. Nur so kann der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf 1,5 Grad begrenzt werden. Gefordert wird auch der Einsatz von erneuerbaren Energien, eine umweltverträglich Landnutzung und Produktion, sowie eine nachhaltige Lebensmittelerzeugung und verantwortungsvoller Finanzierung.

Rede von Papst Franziskus zum UNO-Klimagipfel, VatianNews (url-Link)
Bericht der Kath. Presseagentur (url-Link)

Schreibe einen Kommentar