Breites Bündnis: Zehn Thesen für sozialen und ökologischen Neustart

Juni 2022

40 Organisationen aus dem Sozial- und Umweltbereich fordern in einer gemeinsamen Erklärung einen sozialen und ökologischen Neustart. In einem Zehn-Thesen-Papier sprechen sich die Diakonie Deutschland, der NABU, die Nationale Armutskonferenz gemeinsam in einem breiten Bündnis unter anderem für eine naturverträgliche und sozial gerechte Energiewende, Maßnahmen gegen Naturzerstörung und für den Erhalt der Biodiversität, eine Teilhabe aller an umweltschonender Mobilität, eine klimaschonende Landwirtschaft und nachhaltige Arbeitsformen aus.

  1. Ökologie und Soziales gehören zusammen
  2. Klimawandel, Naturzerstörung und Verlust der Biodiversität sind Existenzkrisen für die Menschheit
  3. Wirtschaft ökologisch gestalten
  4. Energiewende: sozial gerecht und naturverträglich
  5. Teilhabe für alle an umweltschonender Mobilität
  6. Ernährungs- und Landwirtschaftswende
  7. Soziale Gerechtigkeit erfordert Umverteilung
  8. Nachhaltige Arbeitsformen
  9. Globale Verantwortung
  10. In Krisenzeiten Veränderungen umsetzen

weitere Details auf der Webseite der Diakonie oder Caritas

Download der 10 Thesen auf.kircheundgesellschaft.de, (url-Link)