EKD fordert sozial-ökologische Transformation des Finanzsystems

Auf dem Weg zu einem nachhaltigen und gerechten Finanzsystem

Finanzkrisen und die wachsende ökonomische Ungleichheit weisen sowohl national als auch weltweit unmissverständlich auf Verantwortungsdefizite in der Finanzwirtschaft und ihrer Kontrolle hin. Die aktuellen Herausforderungen der globalisierten Welt können jedoch ohne eine auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit ausgerichtete Wirtschaft nicht bewältigt werden. Mit dem EKD-Text 138 als Impulspapier möchte die EKD „finanzwirtschaftliche Alphabetisierungsarbeit“ leisten und als „Mahner, Mittler und Motor einer nachhaltigen Entwicklung“ zu einer entsprechenden Transformation des Finanzsystems beitragen.

Zur Webseite der EKD (url nachhaltiges und gerechtes Finanzsystem)

„Auf dem Weg zu einem nachhaltigen und gerechten Finanzsystem – Eine evangelische Orientierung für Reformschritte zur sozial-ökologischen Transformation der Finanzwirtschaft“, EKD-Text 138, 242 Seiten, Juli 2021, (Download pdf, 1,7 MB)

Schreibe einen Kommentar