„Kreuzweg für die Schöpfung“ von Polizei gestoppt

Von Gorleben nach Garzweiler (4. Juli – 1. August 2021) – Pressemitteilung vom 23. + 24. Juli 2021

Polizei stoppt Pilgerweg – Kreuzträger festgenommen (23.07.)

Bei Schloss Oberwerries (Hamm / Westfalen) wurde der “Kreuzweg für die Schöpfung” durch die Polizei gestoppt. Die Einsatzkräfte aus Nordrhein-Westfalen haben dem Pilgerzug den religiösen Charakter abgesprochen.

“Auf unserer heutigen 22km-langen Tagesetappe von Beckum nach Hamm haben wir gerade am Schloss Oberwerries eine Rast eingelegt, als die Polizei auffuhr”, so Michael Friedrich vom Organisationsteam. “Die Polizei hat uns unter Androhung von Pfeffersprayeinsatz das Weitergehen verboten.”
Der Vorwurf lautet, es handle sich bei dem religiösen Kreuzweg um eine “nicht angemeldete, politische Versammlung”, u.a. weil politische Fahnen mitgeführt werden. Darauf ist zum Beispiel das Zitat “Diese Wirtschaft tötet.” von Papst Franziskus zu lesen oder das Misereor-Hungertuch 2021 mit der stilisierten Röntgenaufnahme eines gebrochenen Fußes.

Nach dem Vorfall setzten sich Pfarrer der evangelischen und katholischen Kirche dafür ein, dass die Gruppe weiterziehen konnte.

Die vollständige Pressemitteilung vom 23.07. findet sich hier (url-Link)

„Kreuzträger“ Jonas wieder auf freiem Fuß (24.07.)
Organisator*innen des Kreuzwegs widersprechen Darstellung der Polizei

Der gestern bei einer Rast in Gewahrsam genommene Teilnehmer des Kreuzwegs für die Schöpfung wurde auf der Polizeiwache Hamm umgehend wieder freigelassen. Eine Rentnerin von den „Christians for Future Aachen“, die von Polizist*innen zu Boden gestoßen wurde und eine Kopfverletzung erlitt, wurde inzwischen im Krankenhaus behandelt, ein MRT hatte Gott sei Dank keinen auffälligen Befund.

Die vollständige Pressemitteilung vom 24.07. findet sich hier (url-Link)

Die Etappen

Alle Etappen von Gorleben nach Garzweiler finden sich hier (url-Link)

Foto: “Kreuzweg-Gorleben-Garzweiler.de”

Lesen Sie hierzu auch unseren Kommentar: „Diese Wirtschaft tötet“ – eine politische oder religiöse Aussage? (url-Link)

Am 25.07. meldet der WDR:

Nach Polizeieinsatz: Präses der Landeskirche schreibt Innenminister Reul

Der der Präses der evangelischen Kirche im Rheinland, Thorsten Latzel, sieht offenbar durch den Polizeieinsatz die Religionsfreiheit verletzt und hat sich persönlich an den Innenminister Herbert Reul gewandt.

Weitere Information auf der Seit es des WDR (url-Link)

Schreibe einen Kommentar