Ethisch-nachhaltig investieren

Pressemeldung der Dt. Bischofskonferenz vom 13.07.21

Die 2015 erschienene Orientierungshilfe Ethisch-nachhaltig investieren ist heute (13. Juli 2021) in einer überarbeiteten und aktualisierten Fassung veröffentlicht worden. Das Dokument wird gemeinsam von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) herausgegeben.

Die Orientierungshilfe soll Finanzverantwortliche in kirchlichen Einrichtungen dabei unterstützen, ihre Finanzmittel unter Berücksichtigung ethischer und nachhaltiger Kriterien anzulegen. Sie gibt Denkanstöße zu diesem wichtigen Themenbereich und praktische Hinweise zur Umsetzung einer ethisch und nachhaltig orientierten Anlagepolitik. Ethische Maßstäbe sind insbesondere der Schutz des menschlichen Lebens, die Einhaltung und Förderung der Menschenrechte, die Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern und die Bewahrung der natürlichen Umwelt. Die überarbeitete Auflage greift dazu auch explizit die wichtigen Impulse des Pariser Klimaabkommens und der „Globalen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen auf, die einen maßgeblichen Rahmen für ethisch-nachhaltiges Investment auch im kirchlichen Bereich bilden.

Quelle: Pressemeldung der Dt. Bischofskonferenz (url-Link)

„Letztlich müssen wir uns bei all unseren Vermögensentscheidungen stets von der Frage leiten lassen, wie das Geld in den Bistümern den Menschen dienen kann.“ (Kardinal Reinhard Marx, 2015)

Zur Broschüre „Orientierungshilfe „Ethisch-nachhaltig investieren“ (2., aktualisierte Auflage)“, DBK, 2021 (Download, 5,6 MB, url-Link)

Schreibe einen Kommentar