Papst fordert Grundeinkommen und kürzere Arbeitszeiten

Meldung Domradio vom 17.10.21

Papst Franziskus hat sich deutlich für die Einführung eines Grundeinkommens ausgesprochen. Er sprach sich in einer Videobotschaft zum vierten „Welttreffen der Volksbewegungen“ für kürzere Arbeitszeiten aus. Ein Grundeinkommen ermögliche jedem Menschen Zugang zu grundlegendsten Dingen. Darüber hinaus müsse man umgehend Möglichkeiten prüfen, durch kürzere Arbeitstage mehr Stellen zu schaffen. „Es kann nicht sein, dass so viele überarbeitet sind, während andere unter einem Mangel an Arbeit leiden“, betonte der Papst.

Weitere Details unter Domradio.de (url-Link)

Schreibe einen Kommentar