Eine Insektenwiese zur Rettung der Artenvielfalt – 7 Klimatage für die Schöpfung

Konfirmand*innen säen Artenschutz

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden des Petri Süd-Bezirkes werden aktiv zum Schutz der heimischen Insekten- und Wildblumenarten..

Im Laufe der Evolution haben sich unsere Insekten mit ihrem Körperbau an die Wildblumen angepasst, die in Soest und Umgebung vorkommen. Leider verschwinden immer mehr dieser wichtigen heimischen Wildblumenarten, z.B. weil Steingärten angelegt werden, ein Rollrasen ohne Kräuter wichtiger scheint, Wegsäume zu früh gemäht werden. Doch wo sollen unsere Insekten dann Nahrung und Nistmöglichkeit finden? Dabei sind sie für uns wichtig: als Lebensgrundlage brauchen Menschen ein intaktes ökologisches Netzwerk

Mit der Aussaat der Wildblumenwiese tragen die Konfirmandinnen und Konfirmanden dazu bei ihren eignen Lebensraum zu erhalten. Sie bebauen die Erde und bewahren Gottes Schöpfung.

Dienstag, 31.08.2021, 16.00 Uhr
Siegmund-Schultze-Haus, Siegmund-Schultze-Weg

Der BUND Soest/Welver (url-Link) begleitet diese Saataktion und schenkt den Jugendlichen das Saatgut „Soester Mischung“ aus heimischen Regiosaaten


Dies ist eine interne Veranstaltung der Konfirmanden.

Bei Teilnahme an Präsenz-Veranstaltungen in Innenräumen gilt die GGG-Regel:
Bitte kommen Sie getestet, geimpft oder genesen und zeigen Sie einen Nachweis vor. 
Beachten Sie den Mindestabstand; ggf. besteht Maskenpflicht.

Zum Programm der Klimawoche (url-Link)

Schreibe einen Kommentar