IPCC-Klimabericht: Deutschland hat 1,5 Grad schon überschritten

Der neue Sachstandsberichts des IPCC soll am 9. August erscheinen.

Seit Montag verhandeln die 195 Mitgliedsstaaten des Weltklimarats über die endgültige Version. Die beteiligten Wissenschaftler*Innen warnen vor zunehmend schweren Naturkatastrophen.

In Deutschland ist die Temperatur bereits um rund 1,6 Grad seit 1881 angestiegen; parallel auch die Sonnenscheindauer, die Anzahl heiße Tage und die Anzahl Tage mit Starkregen. Besonders gravierend auch der Anstieg des Meeresspiegel plus 42 Zentimeter.

Weltweit waren die vergangenen sechs Jahre – 2015 bis 2020 – die wärmsten seit Messbeginn. Ohne Gegenmaßnahmen steuert die Erde derzeit auf eine Erwärmung um rund 3 Grad zu.

Schreibe einen Kommentar