Die Kommunalbetriebe Soest reduzieren weiter den CO2-Ausstoß

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles / Wohnen

Mit der Anschaffung einer neuen, elektrisch betriebenen Kehrmaschine sind die KBS weiter auf CO2-Einsparkurs. Sie ist zwar in der Anschaffung teurer, wird aber gefördert und spart über die Jahre mindestens 23 000 Euro an Kosten für Diesel ein. Möglich macht dies die Teilnahme am Projekt„Ökoprofit“ des Kreises Soest.

Auch bei der Anschaffung von Dienstfahrzeugen, wie jüngst für die Abteilung Jugend und Familie, setzt die KBS voll auf Elektromobilität.

Täglich überprüfen die Mitarbeiter die Gebäude, Geräte und Maschinen auf Einsparpotentiale. Auch kleine Potentiale wie Kühlschränke, Durchlauferhitzer oder Beleuchtung werden gegen energieeffiziente Geräte ausgetauscht. Aber auch die Nutzung von Regenwasser von Dächern gehört zum Programm. Mit ihren bisherigen Maßnahmen kommen die KBS bereits 64 Tonnen CO2, mindestens 3945 Kilowattstunden Energie und 110 Kubikmeter Wasser einsparen.