—  Schöpfungsspiritualität in Liturgie und Verkündigung —

„Der Glaube an den Schöpfergott, der die Welt gut geschaffen und dem Menschen anvertraut hat, ist als ein Kernbestand der christlichen Überlieferung Grundlage der Schöpfungsverantwortung von Christinnen und Christen. In den Handlungsempfehlungen zu Ökologie und nachhaltiger Entwicklung … wird deshalb an erster Stelle angeregt, der Schöpfungsverantwortung noch mehr Raum als Gegenstand kirchlicher Verkündigung, gottesdienstlicher Feier und Katechese zu geben.“


Die „Schöpfungsspiritualität [ist] für das christliche Selbstverständnis derart zentral und gerade angesichts der aktuellen Entwicklungen um die damit verbundenen Themen von Klimawandel und Umweltschutz so aktuell“. „Umweltverantwortung spielt ebenfalls bei liturgischen und spirituellen Veranstaltungen im Rahmen der weltkirchlichen Arbeit … eine Rolle. So gibt es beispielsweise jährliche Gebetswochen mit Länderpartnerschaften im Globalen Süden mit entsprechend schöpfungsbezogenen Schwerpunkten.“

„Einige … gestalten spezielle schöpfungsbezogene Aktionen wie ökumenische Klimapilgerwege für Klimagerechtigkeit oder für die Schöpfung sowie allgemein entsprechend thematisch gestaltete Wallfahrten sowie Bibelteilen-, Exerzitien und Pilgerangebote.“ An vielen Orten wird der Weltgebetstag für die Schöpfung (1. September) und mancherorts außerdem die ökumenische Schöpfungszeit (1. September bis 4. Oktober) mit evangelischer und teils auch mit orthodoxer Beteiligung begangen.

„Manche … berichten von schöpfungsbezogenen Ideen und Aktionen in der Sakramentenpastoral“ in der Jugendarbeit, (z.B. Handy-App „Sinnsucher“ oder das Webportal „Nachhaltiger Sonntag“, „Abenteuerexerzitien“ oder andere intensive Tage in der freien Natur von spirituellen Natur- und Umweltbezügen geprägt).

Quelle: Unser Einsatz für die Zukunft der Schöpfung, Klima- und Umweltschutzbericht 2021 der Deutschen Bischofskonferenz, 2021 (url-Link)

Liturgische Zeiten im Kirchenjahr nutzen

Fastenzeit: z.B. Fastenpredigtreihe, Fastenkalender, Misereor-Fastenaktion https://www.misereor.de/mitmachen/fastenaktion
Weltgebetstag der Frauen (1. Freitag im März)
Bitt-/Flurprozessionen bzgl. Fest Maria Himmelfahrt (Kräuterbüschel)
Schöpfungszeit vom 1. Sep. (Weltgebetstrag der Schöpfung) bis 4. Okt. (Fest des Hl. Franz von Assisi)
https://www.oekumene-ack.de/themen/glaubenspraxis/oekumenischer-tag-der-schoepfung/2022/
Erntedank (1. Sonntag im Okt.)
Monat der Weltmission (Okt): Klimagerechtigkeit, Auswirkung des Klimawandels auf den Süden
Adventskalender mit Impulsen zur Schöpfung (https://christians4future.org/project_category/adventskalender/)

Weitere Anregungen

Gebetszeiten/Andachten vor Klimastreik
Liturgie im Freien durchführen
Schöpfungswege anlegen
Naturerfahrungen als Gebet/Meditation
Atem- und Körpergebete
Klimapilgern (https://www.klimapilgern.de)

Weiterführende Informationen

Webseite „nachhaltig predigen“ – Predigtanregungen für das Kirchenjahr 2020/2021

Predigtanregungen für das Kirchenjahr 2020/2021 (ev. Reihe III neu / kath. Lesejahr B)
I. ADVENTSZEIT
II. WEIHNACHTSZEIT
III. FASTENZEIT
IV. OSTERN
V. JAHRESKREIS (Fortsetzung)
http://www.nachhaltig-predigen.de/index.php/predigtanregungen/2020-21

Nachhaltig durch das Kirchenjahr – „Meine Hilfe kommt von Gott“

Gottesdienste und Andachten zu den Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030
Nachhaltig durch das Kirchenjahr: Zu diesem Thema sind jetzt 23 Gottesdienst- und Andachtsentwürfe verfügbar. Mit den Gottesdienstmaterialien sollen die Nachhaltigkeitsziele in den Kirchengemeinden bekannter gemacht und die Quellen des christlichen Glaubens für ein Engagement in Richtung Nachhaltigkeit erschlossen werden.
https://www.ekd.de/gottesdienst-materialien-nachhaltigkeit-47841.htm

mehr oder weniger – Anregungen für Andachten und Gottesdienste.

Lieber mehr! Mehr mitmachen, mitbeten, mitsingen, damit die Schöpfung jubelt
und die Geschöpfe aufatmen. Dazu laden wir alle Gemeinden 2011 von Herzen ein.

Link zur Broschüre (pdf, 64 Seiten; url-Link)

Die Schöpfung feiern (Diözese Graz)

Die Schöpfung als wunderbares Geschenk Gottes an uns und Grundlage unseres Lebens ist es wert, gefeiert zu werden!
Zudem wächst in vielen Menschen auch das Bewusstsein ihrer Gefährdung und Zerbrechlichkeit. Aus Verantwortung gegenüber Gott und allen Mitgeschöpfen – auch denen, die nach uns kommen – engagieren sich viele Christinnen und Christen für
die Bewahrung der Schöpfung. Nicht nur das „Bebauen“, auch das „Behüten“ ist unser Auftrag (Genesis 1-2).
Doch vor dem Schützen steht das Lieben – das Wahrnehmen all dessen, was wunderbar und staunenswert ist. Dazu sollen die Texte dieses Behelfes anregen. Nicht nur Not und Sorge sollen thematisiert werden, sondern vor allem die Freude und
Dankbarkeit über das Leben.

Die Schöpfung feiern, Diözese Graz, 2009
https://www.schoepfung.at/dl/pouuJKJNmOJqx4MJK/Schoepfungsbehelf_der_Umweltbeauftragten.pdf

Zurück ins Paradies? Möglichkeiten und Grenzen menschlicher Schöpfungsverantwortung, AKC-NRW, 2015

Materialien zur Gestaltung des Schöpfungstages (4. September) und der Schöpfungszeit (1. September bis 4. Oktober)

„Zurück ins Paradies?“ ist eine Arbeitshilfe für die Gestaltung des ökumenischen „Tages der Schöpfung“ (4. September) bzw. der „Schöpfungszeit“ (1. September bis 4. Oktober) im Jahr 2015 mit dem Schwerpunktthema: Möglichkeiten und Grenzen menschlicher Schöpfungsverantwortung. Sie ergänzt mit diesem thematischen Fokus das von der ACK–NRW bereits im Jahr 2010 zum Schöpfungstag vorgelegte Grundlagenheft „Gottes Schöpfung feiern und bewahren“1 und führt die Reihe der Themenhefte2 zu den jährlichen Schwerpunktthemen fort.

Download pdf, 97 Seiten, 4,6 MB (url-Link)

Arbeitshilfen zum Ökumenischen Schöpfungstag 01.09. / Schöpfungszeit bis 04.10. des AKC

Die Arbeitshilfen der Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen richten sich an Christinnen und Christen aller Konfessionen, die in Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen oder in den Gemeinden vor Ort Verantwortung für die ökumenische Arbeit tragen und die neue ökumenische Initiative vor Ort aufgreifen wollen. Die nachfolgenden Materialen sind zur zum Teil digital als Download verfügbar.

Michael Kappes (Hg.), Gottes Schöpfung feiern und bewahren (Grundlagenheft), Münster, 2. Aufl. 2011; Download pdf, 92 Seiten, 2,6 MB (url-Link)
Michael Kappes (Hg.), Wasser – Gabe Gottes und Quelle neuen Lebens (Themenheft 1), Münster 2011 (leider nicht mehr lieferbar!)
Michael Kappes (Hg.), „Jetzt wächst Neues (Jes 43,19)“ – Christlicher Schöpfungsglaube und nachhaltiges Handeln der Kirchen (Themenheft 2), Münster 2012; Download pdf, 19 Seiten, 2,6 MB (url-Link)
Michael Kappes (Hg.), Gottes Schöpfung – Lebenshaus für alle (Themenheft 3), Münster 2013 (leider nicht mehr lieferbar!)
Michael Kappes (Hg.) Staunen – Forschen – Handeln. (Themenheft 4), Münster 2014
Michael Kappes (Hg.), Zurück ins Paradies? (Themenheft 5), Münster 2015; Download pdf, 97 Seiten, 4,6 MB (url-Link)

Bestellmöglichkeiten auf der Webseite der Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen (url-Link)

Schöpfungsspiritualität in der Biodiversität

Gottes Schöpfung in der Natur erfahren und die Freude daran mit anderen teilen. Ist der Blick für die Vielfalt geschärft, gibt es überall etwas zu entdecken. Sich dafür Zeit nehmen, sich hinsetzen, beobachten, staunen und ein «Laudato Si» auf die wunderbare Schöpfung Gottes anstimmen.

Webseite https://oeku.ch/umweltpraxis/biodiversitaet/biodiversitaet-spiritualitaet/

Für die Zukunft der Schöpfung – Gebetstexte und Anregungen für die Liturgie (Bistum Hildesheim)

Zur Webseite des Bistums: Gebetstexte und Anregungen für die Liturgie (url-Link)

Spiritualität und Theologie – Arbeitshilfen der Ev. Luth. Kirche in Bayern (ELKB)

Gottesdienste, Andachten, Predigten, Gebetsnacht, Meditation, Gebet, Vorträge, Umweltarbeit;
zur Webseite „umwelt-evangelisch.de“ (url-Link)

Gemeinsam mit allen Geschöpfen gehen wir unseren Weg in dieser Welt – auf der Suche nach Gott, denn „wenn die Welt einen Ursprung hat und erschaffen worden ist, dann suche nach dem, der sie erschaffen hat, suche nach dem, der ihr den Anfang gegeben hat, nach dem, der ihr Schöpfer ist!“ Gehen wir singend voran! Mögen unsere Kämpfe und unsere Sorgen um diesen Planeten uns nicht die Freude und die Hoffnung nehmen. (Laudato Si, 244)

Predige das Evangelium zu allen Zeiten und wenn nötig benutze Worte (Franz von Assisi)